Mittwoch, 21. Juni 2017

Der Bienengarten




Die Temperaturen waren heute moderater als gestern, also wurde
kurzentschlossen der IGA wieder ein Besuch abgestattet.

Im Bienengarten, der durch die wabenartigen Teilwände symbolisiert wurde,
war mächtig was los. Hunderte von fleißigen Honigbienen
summten um die Wette und lieferten hier ihren eingesammelten Nektar ab.

Und wer bei seinem Spaziergang genauer hinschaut, wird sie immer wieder antreffen,
wie sie die verschiedenartigsten Blüten besuchen.
Ach, Honigbiene müsste man sein. Ich stelle mir das herrlich vor,
den ganzen Sommer lang immer von einer schönen Blüte zur anderen fliegen zu können.

 







Vielen Dank für's Anschauen!

Eure Jutta


 

Kommentare:

  1. Ui, da fliegen sie, liebe Jutta - unsere "Retter"!
    Ich habe gelesen, dass ein Drittel unserer Nahrung von Pflanzen abhängt, die von Bienen bestäubt werden.
    Es gibt einige Websites, die uns sagen, wie man Bienen schützen kann - auch durch Petitionen gegen Chemische Keulen.
    Deine Bilder zeigen sehr gut das Gewusel vor einem Bienenstock. Näher hin, hätte ich mich nicht getraut.

    Liebe Grüße Elisabetta

    AntwortenLöschen
  2. Na ich weiß nicht, liebe Jutta. So von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang bei dieser Hitze bienenemsig unterwegs sein - nein, das brauch ich nicht. Schöne Blüte hin, schöne Blüte her.
    LG - Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, liebe Elke, Du nun wieder. Du kannst einem aber auch jede schöne Illusion zunichtemachen. ;-)

      Liebe Grüße
      Jutta

      Löschen
  3. Liebe Jutta,
    danke für die schönen Bilder aus dem Bienengarten!
    Ja, es ist so gut, daß sie so gepflegt werden, unsere so fleissigen Helferlein in der Natur!
    Ich wünsche Dir einen schönen Sommersonnentag, der aber hoffentlich auch genügend Erfrischungen mit sich bringt :O)
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Jutta,

    toll, wie schön du die Bienen fotografiert hast. Wir gehen im Juli zu einem Imker und da dürfen wir auch die Bienen ansehen, da bin ich auch schon sehr gespannt.

    Trotz allem eine Biene möchte ich nicht sein, obwohl wir Schwaben ja auch schaffen, emsig und fleißig sind. Sagt man uns ja nach :-))).

    Aber mir geht es Elke, immer nur sammeln und der Königin huldigen, neee, das brauch ich auch nicht.

    Lieben Gruß Eva,
    wir bekommen heute 36 Grad, was macht man da mit einer Seniorin, die immer raus möchte, das geht bei der
    Hitze nicht.
    Übrigens sie hört gerne die Berliner Luft, heute können wir uns danach nicht mal bewegen. Zu heiß.

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe jetzt auch ein Bienenhaus hängen, aber wahr wohl schon zu spät. Noch wollte keine Biene einziehen, aber summen und brummen kann ich es auch hören. Einfach herrlich wie fleissig sie im Garten umherfliegen und sammeln.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  6. Ach, im Gegensatz zu einigen Schreiberinnen, möchte ich schon eine Biene sein, jedenfalls hin und wieder einmal. Ist doch toll, jeden Tag frische Luft, jeden Tag frisch geöffneten Blüten, nette Begleiterinnen und ein super "Bienenhotel" mehr braucht ein Bienenherz nicht. Dann noch von einer Bienenkönigin regiert zu werden, ist doch romantisch. In meinem Garten sieht es auf alle Fälle "bienenfreundlich" aus, es summt und brummt auch entsprechend.
    Dann schwitzt man heute alle schön,
    da mach ich notgedrungen auch mit.
    Liebe Grüße
    von Edith

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschön zeigst Du das Gewusel - in meinem Garten leider ein viel zu seltener Gast, aber nächstes Jahr überleben wir uns wieder Bienen zuzulegen - mal schauen ob es etwas wird.
    Ob ich eine sein möchte - wenigstens hätte ich dann einen guten Orientierungssinn (lach).
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Jutta,
    Die Fotos gefallen mir, aber Biene sein möchte ich doch nicht..*schmunzel*
    Da bin ich dann doch lieber ein Mensch.

    Ganz liebe Grüsse
    Elke
    ---------------------
    https://promocia.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jutta,
    ich vermute mal, keine Biene möchte wirklich mit mir tauschen. ;-) Also lassen wir es so wie es ist. Wunderschöne Fotos hast Du erarbeitet und es macht Freude, die Bienen bei ihrer Arbeit zu beobachten, natürlich nur in sicherer Entfernung, gell.
    Lieben Gruß
    moni

    http:/www.reflexionblog.de

    AntwortenLöschen