Samstag, 17. Juni 2017

Die Gemeine Rosengallwespe





Zur einheimischen Tier- und Pflanzenwelt gehören natürlich auch diverse Schädlinge.
Wobei dieser Schädling hier eigentlich bei Einzelbefall keinen Schaden anrichtet.

Es handelt sich um die Gemeine Rosengallwespe (Diplolepis rosae).

Korrekterweise muss ich natürlich als erstes erwähnen, dass ich Euch die eigentliche Wespe
nicht zeigen kann, da sie nur 3 bis 5 mm groß ist und man sie sicher nur durch Zufall zu Gesicht bekommt.

Was hier auf dem Foto zu sehen ist, sind die Gallen.

Diese Gallen habe ich heute durch Zufall an meiner einen Wildrose entdeckt.
Im ersten Moment erinnerte mich das Aussehen an eine exotische Blüte.
Da ich aber inzwischen auch auf diesem Gebiet ein paar Erfahrungen
gesammelt habe, wusste ich zumindest in welche Richtung ich suchen musste.

 Im Mai legt die Rosengallwespe ihre Eier in Knospen und Triebspitzen der Rosen ab.
Befallen werden ausschließlich Rosen und ganz besonders Wildrosen.
Bei der Eiablage eindringende Stoffe veranlassen die Rose dazu, diese Gallen auszubilden.
 Die Rosengalle hat einen Durchmesser von bis zu fünf Zentimetern und enthält
mehrere Kammern, in denen sich die Larven der Rosengallwespe entwickeln.
Im nächsten Frühjahr schlüpfen dann die neuen Wespen.

Da sie kaum Schaden verursachen, ist eine Bekämpfung nicht unbedingt erforderlich.
Will man es trotzdem tun, sollte man die Gallen im Winter entfernen und vernichten.






Vielen Dank für's Anschauen!

Eure Jutta


 

Kommentare:

  1. Hallo Jutta,
    die habe ich bis jetzt noch nicht gesehen bei uns. Das sind noch die alten vom letzten Jahr. Ein tolle Aufnahme.

    Ich habe nur mal eine Rosengalle vom Baum geholt und diese Galle aufgeschnitten, habe ich auch mal im Blog gezeigt,
    das sind ganz kleine Würmchen, ich muß das aber nochmals machen.

    Wenn du die Galle aufschneidest, es gehört ein bisschen Mut dazu, dann kannst du die kleinen Würmchen und die Kammern auch sehen.

    Hab einen schönen Abend
    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,

      das sind keine vom letzten Jahr. Die sind ganz neu.

      Liebe Grüße
      Jutta

      Löschen
    2. Das war wohl ein Mitverständnis, entschuldige bitte. Ich meinte bei uns habe ich die neuen Rosengallen noch nicht gesehen. Ich meinte, die, die ich jetzt gerade immer sehe, sind die vom letzten Jahr.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
    3. Ach so - ja, dann habe ich das verkehrt verstanden. Wenn Du bis jetzt noch keine neuen gesehen hast, sind vielleicht die Wespen woanders hin geflogen. Wenn ich das bei meiner Recherche richtig verstanden habe, müssten die neuen Gallen jetzt eigentlich da sein.

      Liebe Grüße
      Jutta

      Löschen
    4. Sie sind da liebe Jutta, ich bringe demnächst welche mit.

      :-)))

      21.09.2017

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  2. Aha, so sehen die also in frischem Zustand aus. Ich erinnere mich, dass ich im zeitigen Frühjahr diesen Dingern auch begegnet bin. Hab ich wohl auch gepostet. Nur waren die damals ganz braun und wirkten fast wie haarige Kugeln aus Moos. Auf deinem Foto sehn sie wirklich wie Blüten aus. Das ist für mich jetzt ein schöner Vergleich. Danke
    Lieben Gruß
    Elke
    ---------------
    www.mainzauber.de

    AntwortenLöschen
  3. Och...jetzt dachte ich an zuerst an eine Blüte. Das sieht ja interessant aus und habe ich noch nie gesehen. Tolle Aufnahme hast du davon gemacht. Wieder was gelern danke ich dir vielmals dafür.

    Wünsche noch einen schönen Sonntag und sende viele Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  4. das habe ich auch noch nicht geeshen intressant was so die Blüten machen. Wie schön dass so frich aussieht wie eine besondere Blume aber nicht der Fall!
    Was für verschiedene insektenarten es gibt!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe diese Gallen auch schon oft gesehen, nicht in unserem Garten, sondern in der freien Natur an den Wildrosen. Genau wie Eva-Marie H. war ich neugierig, wie die denn so von innen aussehen,fand auch die Würmchen schlummernd in den Kammern. Die dazugehörige Wespe habe ich dagegen noch nie gesehen.
    Lieber Gruß
    von Edith

    AntwortenLöschen
  6. Servus Jutta,
    ein schönes Bild von diesem "Wundergebilde" - ganz ehrlich, unwissend habe ich solche Gallen auch schon öfter fotografiert.
    Ab heute bin auch ich wieder um ein ganzes "Trumm g´scheiter" ;-))
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Jutta,
    Ich dachte absolut es wären exotische Blüten, diese orangen Knäuel.
    Also das sind die Schädlinge ?? oder hab ich etwas falsch verstanden?
    Ist sehr interessant was man alles dazu lernt.

    Liebe Grüsse und einen angenehmen Sonntag Abend ♥
    Elke
    --------------
    https://promocia.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,

      das Orangefarbene sind die Gallen. Das sind Kapseln mit mehreren Kammern, in denen sich die neuen Larven entwickeln, die dann im nächsten Frühjahr schlüpfen.

      Liebe Grüße
      Jutta

      Löschen