Freitag, 21. Juli 2017

Die Schwanenfamilie




Am vergangenen Mittwoch als ich auf der IGA war, habe ich diesmal auch
die Schwanenfamilie wieder besucht.
Man findet sie jetzt immer im Chinesischen Garten.
Mit dem großen Teich ist das natürlich ein idealer Ort für sie.

Die Schwanenkinder sind schon ziemlich groß geworden.
Leider sind es nun nur noch drei.

Mutter Schwan war ganz intensiv mit der Federpflege beschäftigt 
und hat sich überhaupt nicht durch die vielen Besucher stören lassen.
Reagierte auch völlig gelassen, als ich mich den Kleinen näherte,
die in der Sonne lagen und am Gras zupften.

Ein Stückchen weiter ab, war auch der Herr des Hauses zu sehen,
der an diesem Tag aber auf Krawall gebürstet war.
So war es besser, einen gewissen Abstand zu waren.


 (Durch Anklicken des ersten Fotos erscheinen die Aufnahmen in Großansicht!)






Vielen Dank für's Anschauen!

Eure Jutta


Kommentare:

  1. Guten Morgen Jutta,
    ich mag sie die Schwäne und siehst du, die sind nicht gefährlich, wenn man sie ihnen vorsichtig nähert.
    Man muß halt aufpassen. Ich habe mit den Schwänen auch keine Probleme. Die sind ja so goldig und deine Aufnahmen genial.
    Da hast du ordentlich was getan.
    Habe es schon gestern Abend bewundert, aber dann mit dem Kommentar bis heute morgen gewartet.

    Hab einen schönen Tag und ein schönes Wochenende.

    Mit lieben Grüßen Eva

    AntwortenLöschen
  2. ich liebe Schwäne und du hast sie wundervoll fotografiert!
    Schönes Wochenende!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Einfach wieder nur ganz tolle Aufnahmen von der Familie. Lässt sich denken dass du da Abstand gewahrt hast, denn auch wenn nicht gefährlich können sie ganz schön "zuhacken" und zwicken.

    Schönes Wochenende und ganz liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen liebe Jutta,
    heute wollte ich ganz bewusst gleich zu dir kommen und deine schönen Fotos bewundern!
    Ich mag Schwäne sehr gerne und freu mich, dass du uns hier bei dir eine ganze Bildergalerie,
    zum Anschauen schenkst,
    herzlichen Dank,
    ich habe mich sehr sehr gefreut!
    Hab weiterhin so viel Freude am Fotografieren und an deinem neuen Blog!
    Ein schönes Wochenende dir,
    wünscht herzlichst
    Monika*

    AntwortenLöschen
  5. Mutter Schwan macht sich fein - die Kleinen sind sowieso süß - und Vater Schwan verteidigt seine Familie

    Schöne Fotos hast du mit gebracht.

    lg und ein schönes WE
    wünscht gabi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jutta,
    die Bilder habe ich gerne angeschaut, für mich ein Genuss. Ich liebe Schwäne und kann einfach nicht an ihnen vorbei gehen, wenn ich sie irgendwo sehe.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  7. Mir gefällt das Grau der Jungschwäne fast immer besser als dann das weiße Federkleid.
    Das sieht immer so fluffig aus :-)
    Deine Fotos sind dir wirklich sehr gut gelungen.
    Vor allem die Aufnahme des Fuße bei Bild Nr. 6 finde ich super !
    ♥lichst Jutta

    AntwortenLöschen
  8. ...schön, wenn man immer wieder mal nach ihnen schauen kann, liebe Jutta,
    und ihr Wachsen und Gedeihen beobachten...ja die Schwanenväter können garstig sein, aber sie wollen halt ihre Nachkommen verteidigen,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. Die Jungen sind zwar schon recht gross, aber immer noch so flauschig. Na ja, der Papa ist halt stolz auf seine Familie und in Verteidigungslaune.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Jutta,
    gerne habe ich der Familie beim Putzen des herrlichen Federkleides zugeschaut, wunderbare Fotoserie!
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Jutta,

    Sie sind so prachtvoll, und man kann ihnen lange zuchaun im Wasser oder so wie auf deinen Fotos
    wie sie ihr Federkleid putzen..
    Danke für diese herrlichen Fotos.

    Liebe Grüsse
    Elke
    ------------------
    https://promocia.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Jutta,

    auch ich ein "Schwanfan" zudem sind sie auch immer wieder ein gutes Fotomotiv. Bei uns in Breisach leben sie am Rhein. Im Winter fahre ich gerne mal mit dem Rad über den Rhein auf elsässiche Seite, dort werden die Schwäne von Liebhabern mit Baquette gefüttert. Unzählige Schwäne finden sich da ein und sie sind sehr zutraulich bis angriffslustig wenn es nicht schnell genug geht. Säckeweise kommen Rentner zum Füttern. Ich sprach sie einmal an, sie erzählten, ihr Dorfbäcker hebt für sie die unverkauften Sachen auf, sie bringen sie dann zu den Schwänen. Erstaunt war ich über die Größe der Schwäne wenn sie an Land sind, einer hat mich einmal fauchend verfolgt weil ich nichts dabei hatte, da lernt man wieder das "Sprinten".

    Liebe Sonntagsgrüße
    von Edith

    AntwortenLöschen
  13. Muss etwas korrigieren, nicht die Rentner kommen "Säckeweise" zu den Schwänen, sondern sie bringen Futter in "Säcken" mit, so nun stimmt es wieder.
    Gruß
    Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edith,

      ich finde solche Versprecher bzw. hier Verschreiber immer wunderschön. Hört sich doch lustig an, wenn die Renter säckeweise kommen. ;-)

      Liebe Grüße
      Jutta

      Löschen
  14. ...die haben sich aber schön heraus gemacht - kein Wunder, bei dem reichlich "gedeckten Tisch" !!!!
    Schönen Sonntag,
    Luis

    AntwortenLöschen
  15. Ist das der gleiche, der unterhalb des Kienberges ( Hellersdorfer Seite )gebrütet hat? Der kleine Teich dort ist inzwischen fast zugewachsen.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Malesawi,

      meiner Meinung nach hat dieser hier am Wuhleteich gebrütet. Man hat ihn vom Überweg sehen können. Schau mal hier: https://fotomomente2017.blogspot.de/2017/06/der-nachwuchs-ist-da.html. Genau weiß ich es natürlich auch nicht. Man kann sie ja nicht unterscheiden. Aber wenn an diesem kleinen Teich auch einer war, dann müssten es ja sogar zwei gewesen sein.

      Liebe Grüße
      Jutta

      Löschen
  16. Wunderschöne Bilder, liebe Jutta und so nah! Aber wenn so ein Schwan "auf Krawall gebürstet ist" sollte man schon aufpassen. Da gebe ich dir recht.
    Herzliche Grüße
    Elke
    _________________
    mainzauber.de

    AntwortenLöschen