Donnerstag, 14. September 2017

Bambuswelten




Das Projekt "Bambuswelten" will anhand von zwei Objekten die Potenziale dieses
schnell nachwachsenden Rohstoffes als Baumaterial in der Zukunft zeigen.

Der Bambusturm entstand in Zusammenarbeit mit der italienischen
Künstlergruppe "Bambuseto" und wurde erstmal 2015 bei einer Sonderschau
auf der Mailänder Möbelmesse gezeigt.
Das Bambusdach entstand 2013 im Rahmen eines Projektes der
Villa Massimo in Rom.

Auf der IGA wurden nun beide Objekte gemeinsam präsentiert und gezeigt,
wie mit einfachen handwerklichen Mitteln - dem Schnurbund - Architektur entstehen kann.
 Das Flachdach wurde als Wetterschutz mit einer durchsichtigen
Membran versehen, so dass die Bambuskonstruktion sichtbar bleibt.



(Durch Anklicken des ersten Fotos erscheinen die Aufnahmen in Großansicht!)







Vielen Dank für's Anschauen!

Eure Jutta




Kommentare:

  1. Es ist schon erstaunlich, was man mit Bambus so alles bauen kann! Danek, liebe Jutta, für diese interesanten Einblicke!
    Hab einen schönen und fröhlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Nicht schlecht Frau Specht,
    super und ich mag auch Bambus. Diese Bambusröhren erinnern mit auch an meine Kindheit, in den 50er Jahren war das so modern in den Wohnungen.
    Gestern habe ich an dich gedacht und heute bist du da. Muß ich wohl öfters machen :-)).

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  3. grossartig dieser Bambusturm, da gabs immer die Möbel davon d asieht man wie stabil Bambus ist!
    Schönen Tag wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. Schaut klasse aus!! Das wäre auch noch etwas für hier, so gibt es ringsum überall immer mal wieder Bambus. Habe selbst schon was daraus für den Garten gemacht, aber so eine Säule werde ich dann mal probieren nachzubauen...in Klein versteht sich *gg*

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  5. Bambus hat viele gute Eigenschaften. Wegen seiner Stabilität werden in Hongkong (sicher auch anderswo) sogar Baugerüste gefertigt. Ich meine er gehört zu den Gräsern, was erstaunt, wenn man bedenkt, wie hoch Bambus werden kann. Essen kann man ihn auch, wenn er noch jung und zart ist. Dann vll. unter dem von Dir gezeigten äußerst dekorativen "Bambusdach mit Membran". :-) Bambus ist ein tolles Gewächs!
    Eine sehr interessante Nische des Gartenbaus, liebe Jutta.

    Herzlich
    Beate

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Jutta,
    schön schauts aus, ich besinne mich, das erste Mal solche Bauten aus Bambus auf der Weltausstellung in Hannover gesehen zu haben. Damals hat es mich schon sehr beeindruckt, wie lange geht die IGA noch??
    Liebe Grüße
    von Edith

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Bilder und so verschiedene Perspektiven zeigst du...das gefällt mir.

    LG Mathilda

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Jutta,
    Bambus ist ein wunderbares Material und die Könner erschaffen mit ihm die herrlichsten Konstruktionen, so wie auf Deinen tollen Fotos sehr gut zu sehen ist. Ich bewundere auch die Knotentechnik, die die einzelnen Stangen zusammenhält und in Form bringt.
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jutta,

    Klasse Fotos von diesen Material.
    Die sind fantastisch konstruiert.
    Das kann nur ein Könner dieses Materiales...
    Ich finde Bambus auch immer interessant.
    Danke fürs zeigen.

    Liebe Grüsse
    Elke
    --------------
    https://promocia.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Jutta,
    dein Beitrag sollte mich dazu anregen, darüber nachzudenken, was ich aus unserem Wahnsinns-Bambus machen könnten. Wir haben drei - zwei gemäßigte und einen Riesenbambus, den ich ständig stutzen muss. Aus dem Material sollte ich wirklich mal was machen.
    LG - Elke
    ____________
    www.elkeheinze.de

    AntwortenLöschen
  11. ....ein "friedlicher Kühlturm"!!!!
    Schönen Sonntag,
    Luis

    AntwortenLöschen
  12. Bambus ist eine tolle Pflanze. Nur wenn man solche dicken Exemplare will, braucht man die Sorten (Phyllostachys), die wegen der Rhizome eine Wurzelsperre benötigen. Fragesien sind leider zu dünn dafür.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen