Mittwoch, 31. Mai 2017

Streifzug durch den Museumspark Rüdersdorf - Teil 3: "Lost Place" und viel Rost




Im 3. Teil meiner Fotoserie aus dem Museumspark möchte ich Aufnahmen der alten,
inzwischen verfallenen Fabrikgebäude zeigen und viel Rostiges.

Ich bin ja ein absoluter Fan von solchen "Ruinen" und Rost übt ebenfalls
einen großen Reiz auf mich aus.
Hier hatte ich von beidem eine reichliche Auswahl an Motiven.

Im Gegensatz zu einigen anderen, bei deren Kommentaren zu ähnlichen Aufnahmen dieser
ehemaligen DDR-Fabrikanlagen einem zwischen den Zeilen förmlich
die gerümpfte Nase entgegenspringt,
bin ich der Meinung, dass diese Gebäude ebenfalls in irgendeiner
Art und Weise erhalten bleiben sollten,
sind sie doch schließlich auch ein Teil der Geschichte dieses Kalksteinwerkes.
















Vielen Dank für's Anschauen!

Eure Jutta


Kommentare:

  1. Servus Jutta,
    da bin ich ganz deiner Meinung - das ist Industriegeschichte, diese zu erhalten ist auch Verpflichtung - zwar nicht um jeden Preis, aber so, dass Besichtigungen ohne Schaden zu nehmen möglich sind.
    Ganz tolle Aufnahmen - "deine Augen haben gut gewählt!"
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jutta,
    derart große, stillgelegte und damit dem Verfall entgegengehende Industrieruinen habe ich noch nie gesehen.
    Ich würde mich, so wie Du es tust, auch "hineinstürzen" in diese Gebäude und fotografieren was das Zeug hält. Kommt man sich da nicht ein wenig wie ein Abenteurer vor, der auf Entdeckungsreise geht? Mir würde es so ergehen ;-)
    Tolle Aufnahmen, die Du zeigst und ich bin verwundert, dass man so ohne weiteres alles begehen kann. Könnte doch Unfälle geben? Oder?
    No risk - no fun!

    Liebe Grüße
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S.
      Das vorletzte Bild - rostiger Behälter - neues Leben, allerdings Natur pur.
      Sie, die Natur, würde sich wahrscheinlich vieles zurückerobern.

      LG
      E.

      Löschen
  3. Liebe Jutta,
    Ich bin auch ganz deiner Meinung. Diese Industriegeschichte, sollte absolut erhalten bleiben auf irgend eine Weise.
    Das ist History. Ich stimme Luis zu,dass Besichtigungen ohne Schaden zu nehmen möglich sein sollen. Aber erhalten bleiben.
    Als ich das las.."förmlich die gerümpfte Nase entgegenspringt"...das ist wiedermal typisch von manchen Menschen.
    Traurig finde ich das von diesen Personen.

    Abgesehen davon, deine Fotos sind allesamt einsame Spitze..Ich mag ja auch "Lost Place" und viel Rost auch sehr.

    (P.S.ist das in Gruppen Besuch ? oder geht man da ganz alleine?)

    Herzliche Grüsse♥
    Elke
    -----------------
    https://promocia.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  4. ist ja oft so zu finden, hab einen guten Tag

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe deine serie mit Interesse angeschaut. Ich war schon 2x mit Schulklassen zum Fossilien graben dort. Im Kalkabbau können die Kinder Fossilien suchen, finden und mitnehmen.
    Das dort so viel zu entdecken ist, habe ich dabei nicht bemerkt. Ich muss also unbedingt noch mal ohne Kinder hin.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Also beeindruckend finde ich das schon, da gebe ich dir recht. Aber auf Dauer erhalten? Da weiß ich dann doch nicht so recht. Es stimmt schon mit dem "Teil der Geschichte", aber muss man alles erhalten? Okay, ich würde dort auch gerne fotografieren - das gebe ich zu - aber wenn man mit dem Gelände etwas Sinnvolles anfangen könnte, dann wäre ich schon irgendwann für Abreißen.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Jutta,
    Da möchte ich auch mal einen Ausflug hin machen. Die Bilder sehen sehr interessant aus. Welche Geschichten da überall dahinter stecken. Was man sich für Geschichten dazu ausdenken kann!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Jutta,

    diese Gebäude sind ein Teil Zeitgeschichte. Die Gebäude einfach nur der Natur überlassen, fände ich nicht so gut. Mit der Zeit kann es dort gefährlich werden, wenn alles am Verfallen ist. Wenn, dann müsste hier schon Hand angelegt werden, was die Erhaltung betrifft.
    Aber ich denke, wenn dies jetzt zu einem Museumspark gehört, wird man darauf schon achten.

    Auf jeden Fall ist das ein Paradies für jeden Fotografen, der gerne Marodes mit Charme fotografiert.

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen