Freitag, 9. Juni 2017

Der Nachwuchs ist da




Als ich vor etwas zwei Wochen auf der IGA war, konnte ich diesen brütenden Schwan fotografieren.
Weitab vom Besucherstrom auf einer kleinen Insel hatte das Schwanenpaar das Nest gebaut.

Heute wollte ich nun unbedingt mal schauen, wie es mit dem Nachwuchs aussieht.
Und siehe da, er war inzwischen da und auch schon ganz schön groß geworden.

Ein netter Mann vom IGA-Personal erzählte mir, dass es ursprünglich
acht Küken waren, es aber leider nur vier geschafft haben.
Der vierte kleine Schwan hat sich auf dem Foto hinter Mutters
"Schürzenzipfel" versteckt. Wenn man aber genau hinschaut, sieht man
über dem Schwanzende ein wenig von ihm.
 







Vielen Dank für's Anschauen!

Eure Jutta


Kommentare:

  1. Zauberhaft liebe Jutta,
    das ging mir letztes Jahr am Monrepos so, da habe ich die Kleinen auch so schön fotografieren können.

    Ich werde morgen gleich wieder hingehen und schauen, ob ich nicht auch wieder neue Kücken vor die Linse bekommen kann.

    Das macht mich wirklich an.

    Total schön.

    Lieben Gruß Eva,

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jutta,
    Wunderschöne Fotos der Schwanenfamilie mit dem Zuwachs.
    Jetzt ist ja die Zeit an der man alle möglichen Vögel
    mit Zuwachs sehen kann/darf..Das ist soooo schön. Ich kann da ewig lange beobachten..

    Ich wünsch dir ein feines Wochenende..
    Liebe Grüsse
    Elke
    ---------------
    https://promocia.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jutta
    och sind die süss toll dass du nach geschaut hast.. nah da wünsche ich der Schwanenfamilie alles gute!
    Dir wünsche ich ein schönes Wochenende!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. Fantastische Aufnahmen, liebe Jutta! So klein sind die Schwänchen einfach niedlich.
    Viele Grüße
    Dieter

    AntwortenLöschen
  5. Du baust deine Naturfotografie richtig aus, liebe Jutta. Wunderschön.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  6. Ach wie schön dass du extra noch einmal hin bist, liebe Jutta. So kommen wir nun in den Genuss uns diese niedlichen kleinen Schwanenkinder anzuschauen. Allerliebst!!!

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  7. Da wuseln sie dahin, die kleinen Knuddel-Schwäne. So schöne Aufnahmen sind Dir gelungen, liebe Jutta, es ist eine Freude sie anzusehen.
    Andererseits ist die Natur unbarmherzig, wer es nicht schafft, scheidet aus - arg. ;-(

    Liebe Grüße und hab einen schönen Sonntag
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  8. Wie niedlich die kleinen Schwäne sind!!!
    und du konntest sie aus nächster Nähe so schön ablichten...
    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Jutta,
    ist das schön, ich könnte sie alle knuddeln.
    Schade das es die anderen nicht geschafft haben, aber leider ist es so in der Natur.
    Ganz zauberhafte Fotos hast Du gemacht.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  10. süß - ich find die kleinen Schwäne sehen richtig weich und kuschlig aus.... aber zu nahe ran gehen würde ich nicht, Ich hab schon mal mit angesehen wie Papa- und Mama-Schwan ihre jungen verteidigen.

    Einen schönen Sonntag wünschen
    gabi & dina

    AntwortenLöschen
  11. Sehr niedlich. Man kann sie jetzt überall bewundern. Wer hat sich bloß die Sache mit dem "hässlichen, kleinen Entlein" ausgedacht? Aber gut - als Schwan unter Enten - passt halt nicht, und wenn man noch so niedlich ist.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  12. Diese kleinen Federbälle sind wirklich zum Knuddeln. Nicht zu nahe rangehen,
    Mama und Papa können gazn schön giftig werden, wenn man den Babies zu nahe kommt!
    Lieben Gruß, Gabi

    AntwortenLöschen
  13. Ich glaube, vier Kinder sind für Frau Schwan anstrengend genug.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen