Dienstag, 29. August 2017

Das fröhlich bunte Grab




Die Grabgestaltung ist inzwischen zu einem festen Bestandteil jeder
Gartenausstellung geworden und erfreut sich immer größer werdender Beliebtheit bei den Besuchern.

Hier wird schöne Gartenkunst auf kleinstem Raum präsentiert.
 

(Durch Anklicken des ersten Fotos erscheinen die Aufnahmen in Großansicht!)







Vielen Dank für's Anschauen!

Eure Jutta





Kommentare:

  1. Hallo liebe Jutta,
    ich habe so lange nichts mehr von dir gehört. So freut ees mich schon sehr, dich zu lesen.

    Die Gräber sind ja wunderschön. Ich bin jetzt nicht so der Freund davon, aber wer es gerne macht, der soll es tun und viele Menschen brauchen das einfach.

    Für mich sind "meine" Verstorbenen im Herzen und auch auf Bildern aber das ist wieder das Empfinden eines Jeden selbst.

    Hab einen schönen Abend
    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jutta,
    ich wäre eine Verfechterin dieser Art Grabschmuck, hätte ich eines zu pflegen. Auf unserem Friedhof sieht es dagegen ziemlich einfallslos und irgendwie düster aus. Das muss nicht sein, wie man sieht. Ich finde das wirklich angenehm, Grabpflege unter diesem Anspekt zu betreiben. Die Gründe dafür würden jetzt zu weit führen, aber ich freu mich, dass Du auch dieses Thema für uns fotografiert hast!!!!!!

    Viele herzliche Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  3. ....schon schön, interessant und aufwendig - aber das ist Profiarbeit und ansonsten wächst meist Gras drüber ;-((
    Gratuliere zu diesen herrlichen Bildern!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  4. ...das sieht ja wirklich sehr bunt aus, liebe Jutta,
    findet man wohl bisher nicht auf vielen Gräbern...mir gefällt das,

    liebe grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jutta,
    das sieht wirklich sehr schön bunt aus. Es kommt aber auch immer darauf an, ob man die Zeit hat , solche Gräber richtig zu pflegen, das ist doch sehr aufwändig für z.B. alte Menschen mit Gebrechen, die sonst keine Hilfe haben .... ICh mag auch Blumen auf den Gräbern, mag es aber gerne etwas weniger bunt ;O)
    Hab einen schönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Oh wow...das ist ja farbenfroh und wirklich schön gestaltet. Ich selbst bin auch nicht so für Gräber, wahrscheinlich weil ich es teilweise auch "Abzocke" finde wenn man nicht vor Ort wohnt und einen Grabpfleger bestellen muss. Ebenso wie manches Verhalten der Friedhofverwaltung, aber das sind wohl meine Erinnerungen an das ehemalige Grab meines verstorbenen Vaters in der Kindheit. Von daher fand oder finde ich auch die Entscheidung von meiner Mum gut ebenfalls wie mein Daddy eine Seebestattung zu bekommen. Möchte ich für mich selbst auch...kein Grab.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Jutta,
    wow das ist richtige Gartenkunst, es sieht wirklich sehr schön aus und auch schön bunt.
    Leider sieht man sowas eher selten auf den Friedhöfen.

    Ich pflege die Gräber meiner Eltern auch selbst, aber sowas bekomme ich nicht hin. Und ich denke, man müsste dann schon fast tgl zum Grab um es so zu pflegen, leider fehlt mir dazu einfach die Zeit, zumal ich ca. 250km vom Friedhof entfernt wohne.

    Liebe Grüße und einen schönen Tag wünsche ich Dir...
    Biggi

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen Jutta,
    ja das nenne ich wirklich farbenfroh - so wäre es doch viel schöner auf allen Friedhöfen dieser Anblick, oder eben unter eine grüne Wiese oder im Friedwald, das sind für mich persönlich meine Favoriten!
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Jutta,
    das habe ich auch schon bemerkt, dass auf Gartenschauen das Thema Grabpflege aufgenommen wird, ich finde es sehr gut. Auch Gräber müssen nicht immer gleichförmig aussehen, man muss nur den Mut aufbringen. Ich glaube die Pflege ist nicht aufwändiger, giessen, wie in diesen Sommer extrem, muss man immer.
    Liebe Grüße
    von Edith

    AntwortenLöschen
  10. Das sieht sehr schön aus.

    Liebe Grüsse Anett

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Jutta, danke fürs Zeigen, allerdings sage _ich_ immer: "Schenkt mir zu Lebzeiten die *Blumen*!" (im übertragenen Sinne natürlich, denn ich mag ja gar keine Schnittblumen)
    ;-)
    Liebgrüße,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  12. Wunderbare Fotos liebe Jutta.

    Aber solche Grabschmückung sind hier seltener geworden.
    Eher schlicht sind sie. Es ist ja auch eine Frage der Möglichkeit.

    Lieben Gruss
    Elke
    -----------------
    https://promocia.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  13. wunderschöne Grabgestaltung, nur muss sich jeder das auch Leisten können oder auch beauftragen es das geht ins Geld wenn man nicht fit genug ist.
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Jutta,
    ich mag solche buntblühenden Gräber und auch auf unserem kleinen Friedhof habe ich schon welche entdeckt - sicher ist das auch im Sinne vieler Verstorbener! Es braucht halt nur viel Zeit und Geld; und leider bei älteren Verstorbenen reicht die körperliche Kraft nicht mehr. - Nichtsdestotrotz sieht es wunderschön aus und ich finde es eine prima Idee, dass man sich auch auf Gartenausstellungen Anregungen zur Grabpflege holen kann!
    Schöne Fotos hast du mitgebracht!

    Liebe grüße, Maje

    AntwortenLöschen
  15. Hier haben sich die Gärtner wirklich ganz besondere Gestaltungen einfallen lassen, das ist wahre Gräbergestaltungskunst!:-)

    Mir fällt da gerade ein Teil eines Spruches aus meinem Poesiealbum ein........"und auch mehr Blumen während des Lebens, denn auf den Gräbern blühn sie vergebens".

    In der Tat ist es so!

    Aber ich sage immer, jeder, wie er mag!

    Ganz lieben Dank fürs Zeigen und hab noch einen schönen Nachmittag
    Christa

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Jutta,
    so viele bunte Friedhofsbeete sieht man nicht oft. Schon gar nicht, wenn auch noch Ornamente gepflanzt wurden. Das sieht alles sehr liebevoll gepflegt aus.
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Jutta,
    auch das sind wieder schöne Bilder. Solche Grabgestaltungen sieht man heutzutage aber doch sehr selten. Die anonymen Gräber nehmen zu und ich selbst bin auch überhaupt kein Friedhofsgänger. Es bedeutet mir nichts oder ich bin als Kind zu oft dorthin geschleift worden (war schon traumatisch). Aber machen kann man natürlich viel.
    Herzliche Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  18. Ich schaue mir diesen Teil der Gartenausstellungen auch gerne an. Bei der Ausstellung auf der IGA gefällt mir nicht so sehr, dass die Grabstellen und Grabsteine sehr groß sind. Der Trend geht doch eher zu kleinen Gräbern ( oder zur Gemeinschaftsgrabstelle).
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  19. Das sieht zwar sehr schön aus, aber für ein Grab würde ich diesen Aufwand nicht betreiben. Auf unserem Friedhof hier gibt es viele hohe Bäume, so dass ständig kleine Äste und im Herbst die ganzen Blätter auf den Gräbern liegen.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen

Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten: Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.