Freitag, 25. Mai 2018

Von diesem und jenem




Ein bisschen traurig bin ich im Moment. Das Großwerden des Nachwuchses meiner beiden
kleinen Untermieter ging wieder so rasant schnell, dass ich vor dem Auszug keinen Blick mehr auf die
Vogelkinder werfen konnte. Nun ist alles wieder ganz still und kein Gepiepse ist mehr zu hören.
Ich habe mich jedenfalls sehr gefreut, dass sie bei mir eingezogen sind und ich wünsche ihnen
auf ihrem Flug durch das Vogelleben alles Gute. Vielleicht kommen ja noch mal Nachmieter.

Bei uns herrschen schon seit Wochen sommerlich warme Temperaturen. Irgendwann hat es auch mal geregnet.
Da kann ich mich aber so richtig nicht mehr dran erinnern und das war dann eh wie "der Tropfen auf den heißen Stein".
Langsam und allmählich verwandeln wir uns hier in die sprichtwörtliche Brandenburgische Streusandbüchse.
Als Kinder hat man sich über solch herrliches Sommerwetter gefreut (das mache ich ja heute auch noch)
und ist jeden Tag mit dem Fahrrad ins Freibad gefahren - Eintritt 15 Pfennig, Faßbrause 10 Pfennig und eine Schrippe für 5 Pfennig.
Das waren noch Zeiten und man war glücklich und zufrieden.

Vorläufig ist jedenfalls keine Änderung in Sicht - im Gegenteil. Die Temperaturen sollen in den nächsten Tagen noch klettern.
Ich hoffe nur, dass das nicht nachher wieder mit sintflutartigem Regen und Hagelschlag endet.








Vielen Dank für's Anschauen!

Eure Jutta


Kommentare:

  1. Liebe Jutta,
    oh, das ist wirklich schade,daß D die Vogelkinder nicht mehr sehen konntest, aber so ist es eben, sei glücklich, daß Du sie beobachten konntest und es werden sicher wieder neue Untermieter kommen :O)
    Hier ist es auch total warm und schwül, mir schon zuviel , ich kann das ga rnicht mehr vertragen ... aber, da müssen wir durch ...
    Hab einen schönen Tag und einen guten Start in ein schönes und entspanntes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jutta,

    deine Gräser bei diesem Licht, einfach klasse!
    Bei uns hat es gestern den ganzen Tag geschüttet. Im Vogtland, nicht weit von uns, gab es Unwetter. Die Schäden sind erst heute richtig zu sehen.

    Ich wünsche dir einen schönen Tag
    LG Paula

    AntwortenLöschen
  3. Zauberhaft trifft es am ehesten für deine Gräserbilder.
    Ich warte noch auf Nachwuchs bei meinem Star . . anscheinend will es nicht klappen mit einem Weibchen, obwohl er sich täglich abmüht mit seinem lautstarken Werben, schade.
    Letztes Jahr war die erste Brut schon ausgezogen.
    Komisch, dass es heuer nicht klappen will :-(
    Eine wunderschönen Freitag wünscht dir
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Schön sehen sie aus, liebe Jutta,
    Gräser sind immer wieder interessant, anders, neu!
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  5. Seit Tagen hören wir nur immer von bösen Unwettern mit Hagel und Sturm, aber wir sind bisher noch nicht betroffen, auch bei uns herrlichstes Sommerwetter. Ein sanfter Regen in der Nacht hat in meinem Garten Wunder bewirkt, alles wäschst hervorragend. Bei uns ist der Nachwuchs der Kohlmeisen dabei, erste Flugstunden zu machen und dabei den Eltern beim Futterfangen zuzuschauen,um sich anschließend füttern zu lassen, ein herrliches Bild was ich so richtig geniesse, wenn ich am Frühstückstisch sitze. Die Lichteffekte bei den Gräsern ist bezaubernd anzusehen, wenn dann noch manchmal Regentropfen dran hängen, perfekt.
    Liebe Grüße
    von Edith

    AntwortenLöschen
  6. Intensiv betrachtet, sind Gräser immer wieder etwas ganz besonderes, so wie deine Bilder auch!

    Liebgruß,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  7. Sintflut hatten wir heute Nachmittag kurzzeitig. Das war echt krass. Jetzt scheint wieder die Sonne.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Jutta, genauso ging es mir mit unseren Meisenkindern auch. Allerdings gab und gibt es im Garten und nebenan noch andere Nestern und überall Jungvolk. Vorhin konnte ich beobachten, wie eine Mini-Meise kläglich piepsend im Gebüsch saß, dann aber doch noch von den Alten gefüttert wurde. Bei uns hat sich das Wetter heute ab Mittag wieder gebessert, wobei es ja nie wirklich schlecht war. Ich war mal wieder auf der Schwanheimer Düne unterwegs und habe mich übrigens auch an Gräsern erfreut. Deine Fotos sind wunderschön.
    Liebe Grüße - Elke (Mainzauber)

    AntwortenLöschen
  9. ...unsere Spatzen sind auch ausgeflogen, liebe Jutta,
    sind aber noch im Garten unterwegs...schön, das beobachten zu können...bei uns hat es die letzten Tage ausgiebig geregnet, da bin ich wirklich froh drum, nun steht uns wohl allen ein sommerliches Wochenende bevor, lassen wir es uns gut gehen,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Jutta,

    Kann nur zustimmen, schön schaun sie aus.
    Gräser sind immer interessant.

    Liebe Grüsse
    Elke

    AntwortenLöschen

Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten: Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.