Samstag, 6. Oktober 2018

Aller Anfang ist schwer




Wenn ich in den Garten gehe, laufe ich immer ein kleines Stück
durch das Landschaftsschutzgebiet 
und komme auch an den gefällten Bastard-Schwarzpappeln vorbei,
wo die ganzen Pappel-Schüpplinge wachsen.
So kann ich sehr schön ihre Entwicklung beobachten.
Einige größere von ihnen sind inzwischen auch abgebrochen
und liegen am Boden
und die kleineren sind zu einer stattlichen Größe herangewachsen,
aber es kommen auch immer wieder neue nach.

Irgendwie schon witzig, wie sie sich da alle aus der Ritze ans Tageslicht drängeln
und wenn Ihr genau hinschaut, seht Ihr an der linke Seite vom Bild
zwei weitere, die auch noch unbedingt rauswollen.
 
 




Vielen Dank für's Anschauen!

Eure Jutta

 

Kommentare:

  1. ....die werden sich auch nicht abbringen lassen - und es wäre doch schön, wenn diese "FÜNF" zu "SIEBEN GLORREICHEN" werden könnten ;-))
    Schönen Sonntag,
    Luis

    AntwortenLöschen
  2. Ja, da sieht man wie die Natur sich durchsetzen kann...wenn man sie lässt. Toll festgehalten.

    Wünsche dir noch einen schönen Sonntag und sende viele Grüsse

    Nova

    AntwortenLöschen
  3. Da bin ich auch immer schwer beeindruckt,
    wenn ich die Naturkräfte beobachten kann.
    Solche Beispiele zeigen sie eindrücklich.
    Du hast ein sehr gutes, fotografisches Auge für solche interessante Beispiele.
    ♥lichst Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schön. Toll wie genau du die Natur beobachtest.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende noch
    Susa

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jutta,
    Herbstzeit ist Pilzzeit da findet man sie, trotz der Dürre im Sommer, was schon verwunderlich ist. So schön wie sie oft aussehn, und auch oftmals riechen, wenn man sich nicht auskennt, Finger davon lassen, nur ein Foto schießen, dies ist erlaubt. Ich würde ja gerne Pilze verarbeiten, aber da kenne ich mich überhaupt nicht aus, da bleiben dann leider nur die gekauften Champinon übrig.
    Den angebotenen Pfifferlingen stehe ich skeptisch gegenüber, sie sollen noch immer von Tschernobil verunreinigt sein, die meisten angebotenen Pfifferlinge stammen meistens aus den östlichen Ländern.
    Dennoch, dir einen sonnigen Sonntag
    liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine schöne Formation wieder!!!
    Bei mir gibt es heute gefrorene als Beilage.
    Habe zum Glück noch paar Steinis, Cratherellen,
    Hexen, Lackis, Kuhröhrlinge, Lepioten usw.usw.;-))
    Nein, nein, ich will Dir den Mund nicht wässrig
    machen😬😎
    Zu Deiner Frage beim "Rumfort"brot: Ist egal, welche Äpfel
    Du dazu nimmst , am besten natürlich
    _die_ , die man grad da hat!😆...bzw. die, die RUMliegen und
    FORTmüssen. Weißt Du?!🤓

    Liebgrüße,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  7. Die sehen ja direkt niedlich aus liebe Jutta,
    wie sie da in einer Reihe sich "drängeln"..*schmunzel*
    Wie kleine in der Mitte und die grossen "Männchen" ausen :)

    Liebe Grüsse und kom gut in die neue Woche..
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Jutta,
    das ist eine ganz tolle Aufnahme!
    Ich wünsche Dir einen schönen und frohen Wochenstart!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  9. ein sehr schönes Foto - und ich habe wieder was gelernt.
    Ich kannte die Pappel-Schüpplinge nämlich gar nicht.
    Und in den Kommentaren habe ich gelesen, dass Tiger sie sogar isst :-)

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  10. Oh Trollspecht, mit "gefrorene als Beilage" waren _generell_ _Pilze_ beim Pilztiger gemeint und im besonderen die aufgezählten.

    AntwortenLöschen
  11. Ein wirklich tolles Foto! Die Natur sucht sich immer ihren Weg.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Jutta,
    das ist ja ein witziges Foto und da sieht man mal wieder wie sich die Natur durchsetzen kann.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  13. Wie geht es dir liebe Jutta ?
    Mach mir Gedanken.
    Hoffe es ist nur die Lust...

    Liebe Grüsse
    Elke

    AntwortenLöschen

Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten: Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.