Walnuss-Filzgallmilbe

Das Schadbild der Walnuss-Filzgallmilbe (Aceria erinea) hatte ich schon vor geraumer Zeit entdeckt, konnte damals aber keine Fotos machen. 

Diese Gallen sehen nun ganz anders aus, mehr wie ein filziges Geflecht, was an der Ober- und Unterseite des Blattes sichtbar wird. Die eigentlich Filzgallmilbe ist so klein, dass man sie mit bloßem Auge nicht sehen kann. Milben gehören nicht zu den Insekten.

Außer den Gallwespen und den Gallmilben gibt es auch noch die Gallmücken. Ein Beispiel für die Galle einer Buchen-Gallmücke könnt Ihr Euch bei Rita (Kreasoli) ansehen. Ich habe da bisher noch nichts entdecken können.



Kommentare

  1. Eigentlich wird es einem erst klar das ein Tier der Verursacher ist wenn man sich damit beschäftigt, sonst könnte man hier auch meinen die Trockenheit hat ihren Schaden zugefügt. Auch wieder sehr interessant von dir geschrieben und toll bebildert.

    Hab noch einen schönen Tag und liebe Grüsse rübergeschickt

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jutta,
    man sieht sie so oft, solche Bilder in der Natur,und weiß doch nicht genau, was es ist .. Herzlichen Dank, daß Du uns in diesem Fall aufgeklärt hast!
    Ich wünsche Dir einen schönen und freundlichen Wochenteiler!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  3. Da sieht man die Lindengallmilbe schon besser dagegen, gell, mit ihren kerzenartigen Habitaten. Ja, bei mir immer das Problem mit meinen "Wortumformungen" 🙄, drum finde ich oft selbst nicht mehr im Blog was ich suche 🙈. Aber ich habe auch einige gesammelt.
    Die Walnußgalle in real schon gesehen, hatte ich sie aber noch nie im Blog, das weiß ich, drum gut, daß ich sie hier nochmal ansehen kann. Danke und weiterhin gute Beobachtungen!
    Liebgrüße
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jutta,
    an der Werkstatt haben wir auch einen Walnussbaum, die Blätter sind allerdings schön grün, aber die Nüsse ... die haben dieses Jahr irgendeinen Befall. Da konnte mir noch keiner wirklich weiterhelfen, aber es wird wohl nichts mit eigenen Nüssen. Aber eine soooo große Ernte wäre eh nicht zu erwarten gewesen, ist noch ein recht junges Bäumchen!
    Wir sammeln die Nüsse jetzt ab und entsorgen sie und hoffen das es nur dieses Jahr ist!
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  5. Wirklich spannend, was du neuerdings so "ausgräbst", liebe Jutta. Ich mag ja solche Beiträge, aus denen ich noch etwas lernen kann.
    Herzliche Grüße - Elke (Mainzauber)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch bitten, auf Folgendes zu achten: Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.