Freitagsrätsel

Ich lasse Euch auch mal ein bisschen raten. Die Idee kam ganz spontan, als ich das Motiv gesehen habe. Sicher werde ich das nicht jeden Freitag machen, sondern in loser Folge immer mal wieder, aber das Kind muss ja einen Namen haben.
 
Nun ratet mal schön. Was ist das? Ob es leicht oder schwer ist, kann ich nicht sagen, denn ich weiß ja, was es ist. Die Auflösung mit mehr Bildern kommt dann morgen.
 

Kommentare

  1. Eine Art Füllung, Polsterung einer Rückenlehne kommt mir spontan in den Sinn. Aber vielleicht liege ich damit auch völlig falsch. Könnte auch zu einem alten Haus gehören, Dämmmaterial oder sowas. Da bin ich ja mal gespannt, was es tatsächlich ist.
    Herzliche Grüße und gute Nacht – Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, liebe Elke, so sieht das wirklich aus. Ist es aber leider alles nicht. LG, Jutta

      Löschen
    2. Und noch hat niemand sonst geraten, sehr spannend.

      Löschen
  2. Und wenn ich mcih noch so anstrenge, es kommt nichts bei raus, ich weiß es nicht und warte auf die Lösung. Sicher werde ich dann sagen: Na klar, das ist es.....
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Macht nichts, liebe Edith. Danke Dir für Deine Anstrengung. ;-) LG Jutta

      Löschen
  3. Ich hab keinen Ahnung, wofür das Stroh dort gebraucht wird

    lg gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi, das ist ja auch kein Stroh! LG Jutta

      Löschen
  4. Liebe Jutta,

    der 1. Gedanke war.....ein total wilder Nestbau. *g*
    Sieht aus, als wäre dieses Material von oben in etwas hineingestopft worden.
    Ich weiß aber nicht, um was es sich hier handelt und warte ganz gespannt, was du uns davon weiterhin zeigen wirst.

    Herzliche Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, liebe Christa, hier hat auch niemand versucht, ein Nest zu bauen. LG Jutta

      Löschen
  5. Selbst wenn ich meine grauen Zellen noch so stark anstrenge so komme ich zu keinem Ergebnis!
    Meine Amseln haben zum Nestbau alles zusammen getragen, was in den Schnabel passte - genau so sah das aus .
    Liebe Grüße
    Lieselotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lieselotte, das glaube ich Dir, dass es genauso aussah, ist es aber trotzdem nicht. Wobei ich mir durchaus vorstellen könnte, dass sich dort auch ein Vogel mal bedient. LG Jutta

      Löschen
  6. ...also hin und her - so viel ist schon mal unrichtig - ich wage es mit "dürrvertrockneten Verwachsungen eines Schlinggewächses o. einer Rankpflanze" ?
    Auch neugierig auf die Auflösung,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Luis, es wird schon ein-zwei Grad wärmer. Es ist zwar kein Schlinggewächs und auch keine Rankpflanze, aber botanisch gesehen, ist das schon mal ganz gut. LG Jutta

      Löschen
  7. Ich war noch nie gut im Raten..
    Im Stillen auch schon getippt...aber nichts..
    Bin gespannt Morgen..was es ist..
    Liebe Grüsse
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach Dir nichts draus, liebe Elke. Ich liege meistens auch immer völlig daneben. LG Jutta

      Löschen
  8. hmmmmmmmmmmmm ... ich denke spontan irgendwie an einen Besen ... aber es schaut eigentlich gar nicht danach aus. Links sehe ich jetzt eine offene Rindenhülle. ich überlege weiter :-)
    Liebe Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Heidi, fürs Nachdenken! :-) LG, Jutta

      Löschen
  9. Erster Gedanke war, Fasern von Hanfpalmen. Die kenne ich ja aus der Flora und das Zeug sieht so aus. Mich irritiert der Holzrahmen und die Metallstäbe in den Fasern. Ich weiß es also nicht und bin nun gespannt auf die Auflösung.

    Viele Grüße
    Dieter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Dieter, das ist weder ein Holzrahmen, noch sind es Metallstäbe. LG, Jutta

      Löschen
  10. Irgendwie erinnert es mich an dem Stamm einer Palme, zumindest so ähnlich hat es bei mir mal bei einer ausgesehen. Neben so einem "Gestrüpp" gab es daraus auch noch längere Stäbe wo Früchte dran waren.

    Liebe Grüssle

    Nova

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch bitten, auf Folgendes zu achten: Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.