Sommer

Foto: Fürst-Pückler-Park, Bad Muskau, Sommer 2018

Ich habe mir ein Plätzchen unter Bäumen gesucht. Ich genieße den kühlenden Schatten ihres grünen Blätterdachs über mir und die Ruhe weitab vom Krach der Großstadt. Ich höre, wie ein leichter Wind mit den Blättern spielt. Auf einem Ast sitzt ein kleiner Vogel und trällert sein Liedchen. Ich mag den Sommer, denn ich fühle mich freier, nicht so eingesperrt. Fenster und Türen stehen offen und die Bekleidung ist leichter geworden. Ich bin fast jeden Tag unterwegs. Spüre mit allen Sinnen, dass ich lebe, jeden Moment. Manchmal ist es wie ein Rausch und ein heimlicher Wunsch erwacht, der Wunsch, dass es immer so bleiben müsste.

Kommentare

  1. Sehr schön beschrieben. ��

    AntwortenLöschen
  2. Das hast du aber wirklich schön geschrieben, liebe Jutta. Ich bin noch gar nicht so richtig im Sommer angekommen, habe ich heute erst gesagt. Der ständige Wechsel der letzten Wochen zwischen brühheiss und dann wieder nass und kalt hat bei mir noch keine Sommergefühle aufkommen lassen. Ich hoffe, das ändert sich noch. Im Moment bin ich eher dauermüde.
    Herzliche Grüße – Elke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elke,
    wunderwunderschön - das Foto und der Text!!! Ich liebe ihn auch, den Sommer :-).
    Wünsche dir einen feinen, sommerlichen Sonntag! Bei uns ist wieder mal Regenwetter angesagt.
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Wirklich schön geschrieben und dann kannst du bestimmt verstehen was ich u.a. auch hier so schön finde. Wobei gefühlsmässig gibt es für uns Bewohner auch den Winter, weil kühler und wir mit Jacken und geschlossenen Schuhen rumlaufen. Ich bin ein Sommerkind, auch schon immer gewesen, wobei ich mag auch Winter wenn er kalt ist und trotz meterhohem Schnee die Sonne scheint.

    Dir noch einen schönen Sonntag und liebe Grüsse rübergeschickt

    Nova

    AntwortenLöschen
  5. "Tra ra tra ra der Sommer der ist da....." haben wir als Kinder immer voller Freude gesungen und ihn in vollen Zügen genossen, er war ja für unsere Begriffe immer so kurz. Wir fahren gerne ganz langsam mit den Rädern durch die herrliche schöne Sommerlandschaft, abseits der großen Strecken, lauschen dem Wind und hören die Vögel singen, dabei nehmen wir auch gerne holprige Feldwege in Kauf. Die Stille, der man dort noch begegnen kann, finden wir angenehm.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  6. Ja, dem gilt auch _meine_ Liebe,
    so wie Du geschrieben,
    daß das Gute _immer_ bliebe,
    wir können's alle üben!

    Mir geht es auch mit vielen Dingen (und der Natur sowieso) so, daß die Wertschätzung, die man "einfachen" Dingen entgegenbringt mit zunehmender Reife (ähm Alter) immer größer wird.

    Aber setz Dich in Deinem Rausch nicht in eine Zeckenwiese, gell!
    🤣🤭

    Schönen Rauschesonntag!
    Liebgruß,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Jutta,
    da hast du wirklich ein stilles Plätzchen gefunden an dem man die Seele baumeln lassen kann. An diesen Orten der Ruhe habe ich immer das Gefühl, meine Sinne können sich intensiver auf das " Wesentliche " konzentrieren.
    Liebe Grüße
    Lieselotte

    AntwortenLöschen

  8. wir sind jetzt in einem Alter, wo wir wissen, dass es nicht mehr ewig so weiter gehen wird und deshalb ist es gut und richtig,, jeden Moment zu genießen

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschöner Traum, line Jutta.
    So hätte ich es auch gerne weiterhin.
    Liebe Grüsse
    Elke

    AntwortenLöschen
  10. Schön beschrieben, liebe Jutta

    LG Bernhard

    AntwortenLöschen
  11. Das hast du sehr schön geschrieben Jutta. Ich kann mich richtig in dein Bild hinein denken :-)

    Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  12. Ja, der Sommer ist schon toll. Allerdings kann ich ihn aufgrund meiner Allergie nicht immer in vollen Zügen genießen und das ist schade. Seit einigen Tagen ist der Sommer auch weitergezogen, denn die Sonne kommt hier nicht mehr durch. Wir haben nur Regen und mal ein Gewitter. Leider ist derzeit nichts von Sommer zu spüren, aber ich hoffe, er kehrt zurück.

    LG
    Sandra!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch bitten, auf Folgendes zu achten: Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.