Zwischen den Jahren

Diese Tage zwischen Weihnachten und Neujahr sind für mich eine Zeit der völligen äußeren, aber auch inneren Ruhe. Es ist die Zeit, in der ich über vieles nachdenke, auch darüber, was ich gerne im neuen Jahr machen würde. Das betrifft auch mein Hobby, die Fotografie.

Im Laufe eines Jahres geht doch immer wieder eine Menge verloren, was man eigentlichen machen wollte. Ein bisschen ärgert mich das dann schon, weil ich wieder eine Herausforderung nicht in Angriff genommen habe.

 


 

Da ich im Moment gerade dabei bin, mein Bullet-Journal für 2022 einzurichten, habe ich mich nun dazu entschlossen, auch in dieser Hinsicht dort meine Vorhaben und Ideen festzuhalten. Welche Projekte möchte ich selbst weiterführen und an welchen Projekten möchte ich auch im neuen Jahr teilnehmen. 

Ich will auch wieder neue Akzente setzen. Anregungen und Inspirationen findet man genug im Internet. Das möchte ich ebenfalls im Bullet-Journal festhalten, Projekte wie z.B. "Jeden Tag ein Foto" oder ein "52-Wochen-Projekt", in dem man sich jede Woche eine neue Aufgabe stellt oder, oder, oder ... Da gäbe es wirklich unendlich viel, wozu ich einfach mal Lust hätte.

Kommentare

  1. Liebe Jutta,

    was ist ein Bulett-Journal? Stehe auf dem Schlauch ...

    LG Bernhard

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt bin ich verunsichert, ich hatte einen Komemntar abgeschickt, oder doch nicht???? Egal, ich schreibe nochmal. Man nimmt sich immer soviel vor, was man alles machen möchte im neuen Jahr, am Ende ist man enttäuscht, nicht alles geschafft zu haben, so jedenfalls meine Erfahrung. Schon Wilhelm Busch wußte: " Erstens kommt es immer, zweitens als man denkt" das viele Unbekannte was vor uns liegt, kann man noch nicht mit einbinden. Natürlich, so ein grobes Konzept ist hilfreich, aber beweglich sollte man schon bleiben, ich bin meistens sehr spontan und bin immer gut damit gefahren. Da bleibt man fit und lernt dazu.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  3. Das machst Du sehr schön und ordentlich! 👍
    So etwas würde bei mir allerdings meine kreative Spontanität ausbremsen, von der ich ja reichlich profitiere. Somit "schreibt" sich "mein Journal" _gedanklich_ immer ganz _spontan_ und lockerflockig 😁🌀 und nur im Kopf , nie auf Papier! Da geht es mir genau wie Edith auch!

    Viel Freude beim Ausfüllen, so oder so!

    Liebgruß,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  4. Du erinnerst mich gerade daran, liebe Jutta, dass ich mir bei den Fotoprojekten auch eine Übersicht verschaffen muss und mich an die BuJo-Vorbereitung 2022 mache. Aber so perfekt wie dein Journal sieht meines nicht aus.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elke, ich kann sicher klug reden. Wenn man alleine ist, muss man eher gerade in dieser Zeit darauf achten, dass es nicht zu ruhig wird. Nach Neujahr werden dann aber auch wieder die Ärmel hochgekrempelt. Dann habe ich genug Ruhe gehabt. LG, Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Wenn ich deine Gedanken zum Bulett-Journal immer so lese, bekomme ich richtig Lust es auch mal zu versuchen ... 😃
    Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  7. Mein Gott, hast Du eine wunderbare Schrift.

    LG
    Sandra!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch bitten, auf Folgendes zu achten: Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.