Schönes ist oft auch giftig


Gemeiner Goldregen (Laburnum anagyroides)

Kommentare

  1. Wieso ist der gemein?
    Wahrscheinlich weil er giftig ist aber mir reicht es ihn anzusehen. Ich muss ihn nicht essen.;-))
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Ihn als gemein zu bezeichnen ist gemein, er sieht doch so edel aus. Was ich bemerkt habe, viel Insekten bedient er nicht, oder seht ihr welche?
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  3. Ja liebe Jutta,
    ich musste auch bissel *schmunzeln* von wegen gemein bezeichnen.
    Wo er/sie doch so wunderschhön sind , diese intensive gelben Blüten.
    Herzliche liebe Grüsse
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jutta,
    Schönheit ist auch vergänglich, gell. ;-)
    Ich muss nicht alles in den Mund stecken, was ich so sehe..... und bei vielem macht es auch das richtige Maß!
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  5. Was alles so giftig ist , gerade auch viele gelben Blumen, wundershcön sieht es aus!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  6. Eine wunderschöne Aufnahme liebe Jutta und das er gemein in seinem Namen hat das war mir nicht bekannt.
    Liebe Grüße und einen schönen Abend
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  7. ...von der Schönheit sollte man sich nie täuschen lassen!!!
    Eine verführerische Aufnahme - aber mit den Händen schaut man nichts an !!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  8. Wir hatten einen ganz hinten im Garten. Er ist irgendwann verkümmert und kommt jetzt demnächst raus. Ich gestehe, dass ich mir im Garten nur wenige Gedanken über Giftpflanzen gemacht habe. Meine Kinder haben das ebenso überlebt wie unsere Katzen. Den Goldregen hatten wir allerdings nicht angepflanzt. Der stammte wohl noch aus Kaisers Zeiten.
    Liebe Grüße - Elke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jutta,

    der Goldregen schaut doch sehr schön aus. Der leuchtet schon weiten. Nee gemein ist er gewiss nicht.

    Liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch bitten, auf Folgendes zu achten: Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.