Es ist doch nicht zu fassen!

Nach einer nicht enden wollenden Periode, wo sich Tage mit Schnee, Regen, Sturm und Kälte aneinanderreihten und man schon am Verzweifeln war, kommt endlich schönes warmes Wetter.

Ich schnappe meine Kamera und mache mich auf den Weg, in der Hoffnung ein wenig vom Frühling zu erblicken und dann gelingt mir gleich als erstes so ein Foto! Ist das nicht der Wahnsinn? Nach meinem Erkenntnisstand müsste es sich bei diesem Greifvogel um einen (Habicht) Sperber handeln.

Für den einen oder anderen ist das sicher nichts besonderes, denn ich habe ja hier schon sehr schöne Fotos gesehen. Für mich allerdings schon, denn es ist überhaupt der erste Greifvogel, den ich so vor die Linse bekommen habe und fotografieren konnte.

Kommentare

  1. Das ist ja der Hammer liebe Jutta.
    Solch einen Greifvogel so nah vor die Linse zu bekommen.
    Und noch dazu schönes Wetter..
    Klasse...da freu ich mich mit dir.

    Herzliche Grüsse
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. *wow* was für eine Chance diesen wundervollen Habicht so zu fotografieren. Ich habe das noch nicht einmal so nah geschafft und so scharf.
    Klassse Foto! So kann es weiter gehen ... bei all dem was du jetzt siehst!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. wow
    das ist wirklich ein wundervolles Foto
    da kannst du stolz drauf sein
    perfekt gelungen ;)

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  4. Wow !!!!! liebe Jutta, einen Volltreffer hast du da gelandet. Der Habicht stellt jetzt alle anderen Fotos,
    die du noch gemacht hast in den Schatten. Du musst ja direkt an ihm vorbei gekommen sein. Ist nix verwackelt oder unscharf....ein tolles Foto...Glückwunsch
    LG. Karin M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 54 Tsd Karten verschickt, wollte ich noch sagen

      Löschen
  5. Liebe Jutta,
    da bist du aber so reichlich entschädigt für all die miesen Tage, wunderbar. Der Habicht hat ja direkt auf dich gewartet, ich muss das Foto immer wieder anklicken, ich bin begesitert.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ein super Erlebnis und so ein tolles und perfektes Foto ist dir gelungen. Jede Feder ist bestens zu erkennen und der Vogel wirklich zum Greifen nah.

    Ganz bewundernde Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  7. Wow! Ein Sperber würde ich sagen. Man kann ihn vom Habicht am bräunlichen Brustgefieder unterscheiden. Der Habicht ist eher grau gestreift. Tolles Foto!!!
    Liebe Grüße – Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber vielleicht täusche ich mich auch. Die beiden Greifvögel sind einander schon sehr ähnlich und man müsste einen direkten Vergleich haben, weil der Habicht kräftiger gebaut ist als der Sperber.
      LG - Elke

      Löschen
    2. Ich denke, Du hast recht. Ich habe jetzt noch ein Video gesehen. Da ist auch die Rede von dem bräunlichen Gefieder und einer bräunlichen Wange, genauso wie es auf meinem Foto ist. LG Jutta

      Löschen
  8. Na, das hat sich aber gelohnt! So ein nahes tolles Bild. Gratulation, Jutta.

    Liebgruß
    Tiger
    und gute Nacht
    🐯

    AntwortenLöschen
  9. Moin liebe Jutta,
    WOW ... KLASSE Foto!
    Ich kann die Raubvögel auch kaum unterscheiden. Bei uns war kürzlich einer im Garten (ich vermute ein Sperber) und hat die kleinen Piepmätze gejagt. Ich konnte auch ein Foto machen, aber leider nur von hinten, deshalb bin ich mir nicht ganz sicher um welchen Raubvogel es sich handelt.

    Liebe Grüße und hab ein schönes Wochenende.
    Biggi

    AntwortenLöschen
  10. Also ich finde es schon auch etwas besonderes. Jede Aufnahme, auch wenn "nur " von einem Spatz hat die Aufmerksamkeit verdient wenn sie so deutlich und toll geworden ist. Selbst undeutlich kann ich nachvollziehen welche Glücksgefühle man hat dann einen doch anderen Vogel vor die Linse zu bekommen. Eine tolle Aufnahme und ich freue mich sehr für dich mit, und vor allem das nun endlich der Frühling kommt und du mit der Kamera "bewaffnet" vor die Türe gehen magst.

    Liebe Grüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  11. Was für ein tolles Foto liebe Jutta. Schaut fast so aus als ob er gewartet hat. So majestetisch sieht er aus, einfach wunderschön. Das Du darüber mehr als entzückt gewesen bist kann ich mir sehr gut vorstellen.
    Zu Deiner Frage: Ja die Kartoffel-Lauch-Pfanne kannst Du nochmal erwärmen ;-)
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  12. ich kenn mich da auch so gar nicht aus, finde es aber immer toll wenn ich unterwegs so im Vorbeifahren einen auf einen Zaunpfahl entdecke, was jetzt in der Winterzeit gar nicht so selten ist. Man sieht sie halt besser als wenn überall Blätter sind.
    Für Fotos reicht da natürlich die Zeit nicht.
    Von daher erfreue ich mich nu an deinem Foto. so ganz nahem sehen Greifvögel noch viel imposanter aus.

    einen guten Start ins WE
    wünscht gabi

    AntwortenLöschen
  13. Ist das ein Prachtkerl! Deine Freude darüber kann ich gut verstehen. Hoch in den Lüften konnte ich schon den einen oder anderen Greifvogel bestaunen . Da ich nahe am Wald wohne ziehen sie des öfteren in der Umgebung ihre Kreise.
    Hab ein schönes und sonniges Wochenende und sei lieb gegrüßt
    Lieselotte

    AntwortenLöschen
  14. Wow. liebe Jutta, was für ein Jagdglück (mit der Kamera natürlich), die wilden Greifvögel haben normalerweise eine große Fluchtdistanz gepaart mit extrem guten Augen. Einfach nur genial, dass er so sitzen geblieben ist und du dieses tolle Bild machen konntest. Da bist du ein richtiges Glückskind!

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Arti

    AntwortenLöschen
  15. Na klar ist das was Besonderes. Überhaupt mal so einen Greifvogel in der nahen Umgebung sitzen zu sehen - und dann auch noch so toll zu fotografieren. Da freue ich mich auch am Bildschirm mit dir mit :-)

    Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  16. Was für ein großartiges Foto !
    So nahe war ich tatsächlich noch keinem Vogel dieser Art, bist ein Glückspilz .
    Lieber Gruß

    AntwortenLöschen
  17. Phänomenal, liebe Jutta. Ich würde übrigens auch auf den Sperber tippen. Einfach ein tolles Bild!
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  18. Ein guter "Schuss" - und das Prachtexemplar darf weiter in den Frühling fliegen!!!!
    Gute Zeit und weiterhin solches "Jagdglück",
    Luis

    AntwortenLöschen
  19. Hallo liebe Jutta,
    wie immer ein wunderschönes Foto!
    Heute möchte ich mich ganz herzlich für deinen Brief bedanken. Es gibt mir viel Kraft zu wissen, dass es liebe Menschen gibt, die wie du in schweren Stunden an mich denken. Etwas Nähe, auch wenn sie nur virtuell ist, ist in der jetzigen Zeit besonders wichtig.
    Liebe Grüße und danke
    Anette

    AntwortenLöschen
  20. Diesen Prachtkerl musste ich mir jetzt noch anschauen, liebe Jutta.:-)
    Ja, es ist ein Sperber. Toll schaut er aus vor dem blauen Himmel und schön hast du ihm im Baum fotografieren können. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch bitten, auf Folgendes zu achten: Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.