DND - Am Rande einer Großstadtsiedlung

Heute möchte ich wieder einmal zeigen, was ich bei meinen letzten Spaziergängen so alles entdeckt habe.  Mit Freude stelle ich immer wieder fest, dass mancherorts doch ein Umdenken stattgefunden hat und nicht gleich jede Wiese wieder abgemäht wird. Leider ist es aber noch nicht überall so.
Unser LSG "Hönower Weiherkette" soll auch auf Vordermann gebracht werden. Die Weiher sollen wieder entstehen und für einen entsprechenden Wasserzufluss soll auch gesorgt werden. Vielleicht erlebe ich es ja noch, dass es hier wieder Reiher, Schwäne und die verschiedensten Entenarten zu sehen gibt, so wie es war als ich vor 12 Jahren hierhergezogen bin. Ich werde zu gegebener Zeit berichten.


Gewöhnliche Wegwarte (Cichorium intybus)
 


Igelfliege (Tachina fera), war Insekt des Jahres 2004
 


Distelfalter (Vanessa cardui)
 
 

Streifenwanzen (Graphosoma lineatum)
 
 

Acker-Kratzdistel (Cirsium arvense), Stamenstand



Kleiner Perlmuttfalter (Issoria lathonia)
 
 

Wilde Möhre (Daucus carota subsp. carota)
 
 
 
Gemeiner Grashüpfer (Chorthippus parallelus)
 
 

Blutrote Heidelibelle (Sympetrum sanguineum)
 
 

Hasenklee (Trifolium arvense)
 
 

 
 

 

Kommentare

  1. Das sind ja wieder soo tolle Aufnahmen. Igelfliege, noch nie gesehen, wow! Und der süße Hüpfer wieder, hachz so goldig❣️
    Gefällt mir super alles. Danke!
    Liebgruß,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz vergessen zu sagen, die Libelle auf'm Nagel ist ja wohl ein Hitbild!!!👍 Absolut passend zu Dir.

      Löschen
    2. Vielen Dank, liebe Rita, für Deine Begeisterung! 😍

      Löschen
  2. Liebe Jutta,
    einen sehr schönen Sommer-Mix hast du mitgebracht...das ist wieder eine fantastische Fotoserie.
    Für die Weiher drücke ich die Daumen, vielleicht dauert es nicht mehr zu lange. Immerhin wird ja schon umgedacht. Alles was wir schon einmal hatten wird inzwischen neu erfunden und wieder eingeführt...nicht nur die Weiher...
    LG. Karin M.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jutta,
    deine Sammlung ist fantastisch. Diese Ausbeute hätte ich mir heute gewünscht. Aber man kann nicht alles haben. Also genieße ich ganz einfach deine großartigen Fotos. Vielen Dank für's Zeigen.
    Herzliche Grüße und gute Nacht – Elke 🦋🌛🦋

    AntwortenLöschen
  4. Einmal schön zu lesen, das finde ich schon wirklich toll, aber noch toller heute auch deine Aufnahmen. Sowas von klasse vor die Linse bekommen und von der Igelfliege hab ich noch nie gehört; geschweige schon mal gesehen. Echt klasse!!

    Liebe Grüsse

    Nova

    AntwortenLöschen
  5. herrlich, kaum lässt man alles wachsen. sind auch schon vielfältige Insekten da.

    Das erinnert mich an einen wieder Wiese bei mir in der Nähe , vor 10-15 Jahren, war da Wildwuchs und ich bin gerne mit der Cam hin, habe auch so schöne Makros machen können. Nun ist längst bebaut und wir dazwischen regelmäßig gemäht.. Ein richtiges Paradies ist dort somit verschwunden.

    Von daher verstehe ich sehr gut, wie du dich darüber Freust, dass sie dort renaturieren.

    Das Foto von der fliege gefällt mir besonders gut - gleich hebt sie bestimmt ab :-)

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jutta,
    das merkt man schon, bei euch scheint das Wetter viel angenehmer zu sein. Ich glaube, die Tierwelt hat sich extra für dich auf den Weg gemacht, so eine Vielfalt hat man ja nicht jeden Tag, wunderbar sind sie alle von dir vorgestellt worden, da lacht das Herz der Fotografin.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  7. Was für tolle Fotos du da gemacht hast liebe Jutta, da kommt Freude auf !!
    Danke für die Beschreibung und die tollen Aufnamen, ich finde sie klasse.
    Lieben Gruß
    Christine

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Jutta,
    viel schöne Natur hast du entdeckt - und ich drück dir fest die Daumen, dass es in deiner Gegend bald wieder Reiher, Schwäne und die verschiedensten Entenarten zu sehen gibt! Je mehr solcher Paradiese exitsieren, umso besser für die ganze Welt!
    Liebe Grüße nochmal! Traude

    AntwortenLöschen
  9. Das sind wunderschöne Fotos Jutta. Die Pflanzen und Insekten ... einfach klasse!
    Und ja, bei uns in der Stadt findet auch ein Umdenken statt. Sogar die die mittleren Wiesenstreifen auf manchen Straßen dürfen inzwischen blühen :-)

    Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  10. Von Grossstadt ist ja nichts zu spüren, liebe Jutta. Du scheinst ideal zu wohnen, so zwischen Stadt und Natur.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  11. Auch ich bin wieder total begeistert von deinen wunderschönen Aufnahmen aus nächster Nähe !
    Und was du alles entdeckt hast,
    es lohnt sich wirklich mit wachen Augen durch die Natur zu streifen !
    Schön, wenn man trotz Großstadt so nahe an der Natur wohnen kann.
    Ein herrlicher Post wieder, der mir viel Freude beim betrachten gemacht hat :-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  12. Ein großes Dankeschööön für die große Insekten- und Pflanzenvielfalt, die Du uns immer wieder vorstellst!
    Wundervolle Bilder sind das! Vor allem, die rote Libelle! Hach!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch bitten, auf Folgendes zu achten: Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.