DND - Es ist zu heiß und zu trocken

Auch meinem Lieblingspark sieht man inzwischen das extreme Sommerwetter an. Es sind zwar überall Sprenger zu sehen, die wahrscheinlich auch rund um die Uhr im Einsatz sind. Das ist hier auch kein Problem, da das Wasser nicht aus der normalen Leitung kommt, sondern es wird Grundwasser mit Pumpen nach oben befördert. Das war übrigens in meinem Garten genauso.
Die ganzen Wildwiesenflächen sind aber auch hier in einem desolaten Zustand und insgesamt fehlt es an der sonst üblichen Blütenpracht.
 
 

Engelstrompete (Brugmansia)
 
 

Hibiskus (Hibiscus)
 
 

Oleander (Nerium oleander)
 


Scheinsonnenhut (Echinacea purpurea)



Jungfer im Grünen (Nigella damascena)
 
 
Die hier so üppig hellblau blühende Kübelpflanze ist eigentlich ein Klettergewächs. Die Art der Blüten hat mich sofort an Phlox erinnern. Es ist die Kap-Bleiwurz (Nigella damascena). Sie ist zwar nicht winterhart, aber welcher Terrassenbesitzer die entsprechende Möglichkeit hat, wäre sie eventuell etwas. Ich fand sie sehr dekorativ und schön.
 


 
 
 
  
 

Kommentare

  1. Das erste und das letzte Bild gefallen mir am allerbesten. Sehr schöne Blüten.
    Der Grundwasserspiegel kann absinken, unter bestimmten Umständen darf dann auch da bald nix mehr entnommen werden. Die armen Pflanzen 😟

    Liebgruß
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  2. Also bitteschön! - deinen Fotos sieht man aber gerade überhaupt nichts von trocken und Wassermangel an. Die Pflanzen sehen toll aus, mir gefällt vor allen Dingen die Engelstrompete. Da bin ich ja der absolute Fan. Das mit dem Grundwasserhochpumpen ist aber auch nicht so ohne. Es sei denn, ihr habt mit dem Grundwasser keine Probleme. Das ist bei uns leider anders. Bei uns wird inzwischen an allen Ecken und Enden sowohl Wasser als auch Strom gespart. Finde ich auch gut. Es ist schon ein Dilemma. Für private Gärten nicht weniger als für öffentliche.
    Herzliche Grüße – Elke

    AntwortenLöschen
  3. Deine Bilder zeigen schöne farbenfrohe Blüten. Da denkt man gar nicht an Trockenheit. Ich war heute auf dem Friedhof. Da hat alles sehr traurig ausgesehen.
    Liebe Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  4. Die Blumen sind wunderbar, ohne Zweifel, aber zu welchem Preis? Der Wasserspiegel ist überall gesunken und es sieht bedrohlich aus. Berlin ist halt Hauptstadt da werden wohl die Augen feste zugedrückt.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  5. Die Kap-Bleiwurz habe ich auch im Garten, einmal in dem blau und in weiß. Die können auch Trockenheit gut vertragen, von daher bei euch dann mittlerweile auch sehr geeignet bei dem fehlenden Nass. Geht euch ja mittlerweile wie uns und man muss sich umstellen. Deshalb habe ich auch nur noch im oberen Bereich vorm Haus ein paar wenige Pflanzen die täglich gegossen werden müssen. Rasen/Wiese gibt es nur noch in den Wintermonaten weil sonst gelb weil ich ihn nicht gieße.

    Schöne Blütenpracht hast du mitgebracht, schaut herrlich aus und wird bestimmt alles täglich gewässert.

    Liebe Grüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  6. Farbefrohe Anblicke in der Zeit wo alles nach den kostbaren Nass lechzt, erfrischend
    schön liebe Jutta. Ich grüße dich herzlich in deinen Tag, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Jutta, manche Pflanzen mögen ja die Hitze, aber allzu trocken darf es auch für sie nicht sein. Und schön anzusehen sind sie halt auch.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  8. Sehr schöne Blüten hast Du fotografiert, aber Du hast recht, die verdammte Trockenheit...wir waren vor Kurzem auch in unserem Lieblingspark. Wir waren entsetzt, alles von der Hitze zerfressen. Ganz schlimm. Die arme Natur!

    LG
    Sandra!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch bitten, auf Folgendes zu achten: Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.