Close to the ground - am Straßenrand

 
Echte Leinkraut (Linaria vulgaris)
 
 
 
 
 
Nun seid Ihr wieder an der Reihe
und ich bin schon sehr gespannt auf Eure Entdeckungen.
 


 
Der Button für mein Projekt für alle, 
die ihn noch nicht haben.
 
 
 
 
 Immer geöffnet von Mittwoch - 0.00 Uhr bis Sonntag - 23.00 Uhr.
 
 Bitte maximal zwei Beiträge verlinken und nur eigene Fotos verwenden.
Das Motiv ist völlig frei wählbar,
sollte aber in der bodennahen Perspektive aufgenommen worden sein.

 

Das nächste Mal treffen wir uns

am 14. September 2022.
 
 

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Kommentare

  1. Solche Schönheiten findest du am Straßenrand. Eine schöne Entdeckung !!!
    Einen erfreulichen Wochen-Mitte-Tag,
    Luis

    AntwortenLöschen
  2. Wenn man den Sinn für das Schöne hat, findet man diese Besonderheiten auch in der Natur, eine wundervolle Entdeckung und ein superschönes Foto, liebe Jutta.

    Herzliche Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  3. Ein wunderschöner Header !
    Und ein Zauberhaftes Foto von einer Pflanze, die mir immer schon so gefällt und deren Namen ich nicht kannte.
    Eine Blume aus meiner Kindheit :-)
    Ich habe sie immer als Wild-Mini-Löwenzahn betitelt ,-)
    LG

    AntwortenLöschen
  4. Die sehe ich auch öfter zwischen Asphalt.
    Leuchtet schön, dein Foto!😍 Die Gräser obendrüber sehen wie ☀️ aus! 😉
    Toll entdeckt!
    Liebgruß Tiger 🐯

    AntwortenLöschen
  5. Wie schön - ich leibe diesen kleinen wie "Löwenmäulchen" aussehenden Blümchen.

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschönes Foto vom Leinkraut. Ich habe es hier kennengelernt und ich dachte auch an Löwenmäulchen. Festgestellt habe ich aber auch, die Wildblumen kommen besser mit der Trockenheit zurecht als andere Pflanzen, vor allen die Gezüchteten. Deshalb, mehr Wildblumen in Hausgärten, sie sehen hübsch aus und sind zudem noch eine Nahrungsquelle für Insekten.
    Lieber Gruß
    Edith

    AntwortenLöschen
  7. Das blüht im Moment tatsächlich überall, sogar mitten in dem sauren Boden mit den vielen trockenen Tannennadeln bei uns im Garten. Ich überlege schon, ob ich das nicht vermehren kann. Das wäre doch mal eine hübsche Lösung für diese Ecke.
    Liebe Grüße - Elke

    AntwortenLöschen
  8. Es ist immer wieder schön zu sehen, liebe Jutta, wie an den unmöglichsten Orten ein hübsches Blümchen wachsen kann.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  9. Ein wunderschöne Pflanze deren Name ich bisher nicht kannte.
    Liebe Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
  10. Wie schön, die mir unbekannte Blume in der Sonne leuchtet.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  11. Wie schön, liebe Jutta ... das echte Leinkraut kannte ich lange nicht und erfreue mich jetzt immer, wenn ich es in der Natur sehe. Meinen Beitrag verlinke ich morgen. ;-)
    Lieben Gruß von Marita

    AntwortenLöschen
  12. Wie schön. Das Gelb ist ja leuchtend. Toll!

    LG
    Sandra!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch bitten, auf Folgendes zu achten: Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.