Samstag, 20. Januar 2018

Geschichtsträchtiger Ort




Besucht man den ehemaligen Flughafen Berlin-Tempelhof, taucht
man ein in die Geschichte der letzten 100 Jahre.
Er entstand auf dem Tempelhofer Feld, das bis dahin als Exerzierplatz diente.
Der Linienverkehr wurde 1923 aufgenommen.
Bis zu seiner Schließung im Jahre 2008 war er neben Tegel
und Schönefeld der dritte internationale Flughafen im Großraum Berlin.

So umfangreich die Geschichte dieses Flughafens ist, so
interessant ist sie aber auch.

Für alle die mehr wissen wollen, füge ich hier mal einen Link ein




(Durch Anklicken des ersten Fotos erscheinen die Aufnahmen in Großansicht!)







Eure Jutta


Montag, 15. Januar 2018

Resteverwertung





Heute möchte ich Euch noch einmal zeigen, was ich so alles
mache, wenn ich bei schlechtem Wetter zu Hause sitze.

 Bei meinen verschiedenen Basteleien fallen ja auch die
unterschiedlichsten Reste von hübschem Papier,
Bildern von Ausschneidebögen oder auch kleine Stücken von
Borten und Bändern an.
Die sind natürlich zum Wegschmeißen einfach zu schade und
werden erst einmal in einem großen Kasten gesammelt.

Irgendwann finden sie dann für solch kleine Sachen ihre Verwendung. So habe ich immer eine kleine Aufmerksamkeit
für Jemanden oder ich verwende sie als Zugabe zu einem Geschenk.

Diesmal sind wieder kleine Notizheftchen und Lesezeichen entstanden.








Eure Jutta


Sonntag, 14. Januar 2018

Violetter Knorpelschichtpilz





Das schöne Wetter am letzten Montag war wirklich nur
eine Eintagsfliege. Seitdem ist es kalt und grau mit Nebel und Regen.

So habe ich die letzten Tage für anderweitige Beschäftigungen genutzt.
Gestern musste ich dann aber doch endlich mal wieder eine Runde drehen.
Viel gibt es im Moment in der Natur noch nicht zu entdecken
und so habe ich nach Baumpilzen Ausschau gehalten
und bin auch fündig geworden.

Vorstellen möchte ich Euch heute den "Violetten Knorpelschichtpilz" 
(Chondrostereum purpureum, Syn. Stereum purpureum).

 Dieser Knorpelschichtpilz ist eine Pilzart aus der Familie der Fingerhutverwandten.
Er ist nur weitläufig mit den Schichtpilzen verwandt.

Sein Fruchtkörper gleicht der Wuchsform der Schichtpilze.
 Er wächst meist weit am Substrat herablaufend, kann aber auch 1–3 cm breite,
vom Holz abstehende Hutkanten bilden.
Die Hutoberseite ist zottig bis filzig und grau bis purpurbräunlich gefärbt.
Die Fruchtkörper bilden sich nur bei feuchter Witterung,
sind jedoch gegen Austrocknung ziemlich widerstandsfähig.

Der Knorpelige Schichtpilz ist ein parasitisch lebender Weißfäuleerreger,
der vor allem Laub-, seltener Nadelholz befällt.
Am häufigsten findet man ihn auf Rotbuchen, aber auch auf Pappeln, Weiden und Birken.

In Deutschland ist der Violette Knorpelschichtpilz in
Waldgebieten weit verbreitet.
Er kommt als Speisepilz nicht in Frage.

Der Pilz wird versuchsweise in den Berliner Forsten als Bioherbizid zur Bekämpfung der
Spätblühenden Traubenkirsche verwendet.

 







Eure Jutta


 

Montag, 8. Januar 2018

Frostig kalt!





Ich hätte eigentlich nicht damit gerechnet, dass ich mir
beim Fotografieren noch einmal die Finger abfrieren würde.
In der Nacht waren die Temperaturen aber auf -5 Grad heruntergerutscht
und so gab es heute überall Raureif, einen blauen Himmel und viel Sonne.

Ich hatte mich entschlossen, dem Erholungspark in Marzahn
den ersten Besuch in diesem Jahr abzustatten.




Der Englische Garten im Winterschlaf.


Im Gegensatz zu meinen Fingern hat der Frost den Beeren nichts ausgemacht.
Prall und knackig sahen sie aus und ihr Rot strahlte in der Sonne.


 Am Ende meines Spaziergangs führte mich mein Weg auch wieder durch den
Chinesischen Garten. Das Wasser dort hatte eine dünne Eisschicht.
Um trotzdem schwimmen zu können, betätigte sich der erste Schwan sozusagen als Eisbrecher.
So etwas habe ich auch noch nicht beobachtet.
Amüsiert habe ich mich über das Stockentenpaar,
das den beiden Schwänen immer hinterherschwamm.



Eure Jutta



Sonntag, 7. Januar 2018

Gemeiner Samtfußrübling




Wie bereits angekündigt, möchte ich Euch heute einen
weiteren Pilz vorstellen, den ich auf meinem gestrigen Spaziergang entdeckt habe.

Es handelt sich um den Gemeinen Samtfußrübling.

Der Gemeine Samtfußrübling gehört zu einer Pilzgattung
 aus der Familie der Physalacriaceae.

Er wächst meistens in Büscheln an totem oder lebendem Holz.
Die frostunempfindlichen Fruchtkörper erscheinen überwiegend im Winter und sind essbar.
Der flache Hut des Gemeinen Samtfußrüblings ist im Durchmesser ca. 6 - 10 cm breit.
Typisch ist eine ausgeprägt glänzend-schmierige bis schleimige Hutoberfläche.









Eure Jutta

Samstag, 6. Januar 2018

Filmmusik





Heute habe ich mich endlich mal wieder mit der Kamera
auf den Weg gemacht und auch etwas gefunden
- einen Baumpilz.

Ein Bild habe ich beim Naturforum eingestellt.
 Inzwischen habe ich auch eine Antwort bekommen
und ich werde ihn Euch morgen vorstellen.


In der Zwischenzeit bin ich wieder einmal in die Vergangenheit eingetaucht.
Es gibt Musikstücke - gerade auch bei der Filmmusik -,
die kann ich einfach immer und immer wieder hören,
ohne dass mir das jemals zuviel werden würde.

Zum einen liegt es sicher daran, dass unendlich viele
Erinnerungen daran hängen,
zum anderen aber auch natürlich an den Filmen, der Musik
und den Schauspielern.

Das war die große Zeit des Kinos und manchmal denke ich
doch ein bisschen wehmütig daran zurück.
Ein bisschen haben wir in unserem Teil von Berlin damals auch mitbekommen.

1960 erschien der Film "Die Glorreichen Sieben",
den wir uns 1963 bereits ansehen konnten.
Ein anderer berühmter Film brauchte da ein paar Jahre mehr.

Bereits 1952 erschienen, wurde er erst 13 Jahres später, nämlich 1965, bei uns gezeigt.







Eure Jutta


Mittwoch, 3. Januar 2018

Winterzeit - Lesezeit





Was wir im Moment haben, kann man zwar kaum
als Winter bezeichnen, aber so ist das eben.
Die Feiertage sind vorbei, die Weihnachtssachen weggeräumt
und der Alltag hat uns wieder.
 Und wenn es dann den ganzen Tag in Strömen pladdert,
stürzt man sich auf die Hausarbeit
oder nutzt die Zeit zum Lesen.

Das mache ich im Moment ausgiebig.

 




Eure Jutta


 

Montag, 1. Januar 2018

1. Januar 2018




Ein neuer Tag - ein neues Jahr





Ich wünsche Euch allen ein glückliches 
und gesundes 2018!

Eure Jutta

Samstag, 23. Dezember 2017

Fröhliche Weihnachten



Auch wenn ich in der letzten Zeit nicht viel von mir habe hören lassen,
habe ich Euch natürlich nicht vergessen.
 In diesem Jahr ist es mir endlich mal gelungen, mir 
absolut keinen Stress zu machen und das hat mir wirklich gut getan.

Ich möchte mich bei Euch allen für Eure Treue
und die vielen wohlwollende Kommentare bedanken,
über die ich mich immer wieder gefreut habe.




Ich wünsche Euch von ganzem Herzen



 Fröhliche Weihnachten.






Eure Jutta


 

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Mein Anfang mit dem Internet






Da ich bei meinen Tagebuch-Seiten auch alte gebastelte Sachen mit verwende, ist es natürlich logisch, dass beim Sichten meiner gesammelten Werke meine Gedanken auch in die Vergangenheit abschweifen. Jede einzelne Karte, die ich in die Hand nehme, ist ein Stück meiner eigenen ganz persönlichen Bastelgeschichte.
Die "Kartenjette" war meine erste, aber auch einzige Homepage, die ich erstellt habe. Stunde um Stunde, Tag um Tag habe ich damals gesessen und alles per html-Code aufgebaut mit Frames und Links. Habe mir Hunderte von anderen Seiten angeschaut und wenn mir etwas gefallen hat, habe ich mir den Code kopiert, auf meine Bedürfnisse abgeändert und eingefügt. Das waren z.B. die zeitabhängige Begrüßung oder eine Laufschrift unter dem Header. Es war eine immense Arbeit, aber es hat auch so viel Spaß gemacht und wie stolz war ich, als all das dann auch funktionierte. Heute würde ich das natürlich mit der Erfahrung, die ich in den vielen Jahren gesammelt habe, viel professioneller gestalten. Damals war ich absoluter Neuling auf dem Gebiet und habe mir alles selbst angeeignet, ohne jemals einen Lehrgang zu besuchen.
Am 10. März 2004 habe ich die Homepage dann online gestellt. Sie lief bis Dezember 2007 und hatte bis zu diesem Zeitpunkt 41.730 Aufrufe. Ich weiß nicht mehr, was ich damals dafür bezahlt habe. Im Dezember 2007 hätte ich mir aber mehr Speicherplatz kaufen müssen, da ich den vorhandenen voll ausgeschöpft hatte.
Zur gleichen Zeit entdeckte ich durch andere die Blogs, die man völlig kostenlos nutzen konnte und so entschloss ich mich dann zu wechseln.

Mit diesem Schritt gehörte die "Kartenjette" der Geschichte an und am 31. Dezember 2007 gab es den Begrüßungspost auf meinem ersten Blog.


Eure Jutta

Samstag, 9. Dezember 2017

Der erste Schnee




Es ist schon erstaunlich, was mitunter das Wetter für einen Einfluss auf das eigene Gemüt hat. Da fallen die ersten Schneeflocken vom Himmel und schon ist man in einer ganz anderen Stimmung.
Bei +1Grad war das zwar eine feuchte Angelegenheit, aber das hat mich nicht abgeschreckt. Pudel auf und warme Jacke an und dann ging es los. Die Luft war wie gereinigt und es war einfach herrlich so zu laufen. Irgendwie ist mir doch jetzt wenigstens schon ein bisschen nach Winter und Weihnachten.

 


Euch allen einen wunderschönen 2. Advent!

Eure Jutta 


 

Mittwoch, 6. Dezember 2017

Gelocht und gebunden




Vor etlichen Jahren - ich weiß gar nicht mehr genau wann - habe ich mir eine Bind-it-All zugelegt. Das ist ein kleines Gerät, mit dem man Seiten stanzen und binden kann. Passionierte Bastler kennen das unter Garantie.
Die ganzen letzten Jahre stand das Gerät ungenutzt im Schrank. Da ich aber nun seit geraumer Zeit nicht nur an meinem Tagebuch schreibe, sondern mich bei der Gestaltung der einzelnen Seiten auch so richtig kreativ austobe, muss das natürlich irgendwie auch zusammengefügt werden.
Die ersten Seiten habe ich nun gelocht und gebunden. Das Ergebnis sieht richtig toll aus und ich freue mich, dass es gleich auf Anhieb so gut funktioniert hat.

 





Vielen Dank für's Anschauen!

Eure Jutta


 

Sonntag, 3. Dezember 2017

Sonntagsspaziergang



Und diesmal hatte ich auch Glück mit dem Wetter. Von einem blankgeputzten Himmel schien ganz herrlich die Sonne. Nur am Horizont waren ein paar kleine Wölkchen zu sehen. In der letzten Nacht war die Temperatur auf die Null-Grad-Marke gefallen und so konnte man hier und da im Schatten den ersten Rauhreif entdecken.
Von den wärmenden Strahlen merkte man so gut wie gar nichts, denn es wehte doch ein ziemlich kalter und kräftiger Wind. Um diese Jahreszeit ist aber das Sonnenlicht so wichtig für das körperliche Wohlbefinden und die frische Luft natürlich auch. Beides habe ich heute reichlich mitbekommen.







Vielen Dank für's Anschauen!

Eure Jutta

 

Samstag, 2. Dezember 2017

Zum Advent







Eure Jutta


 

Ich bin wieder da!



Es ist an der Zeit, langsam meine kleine Pause zu beenden, die ja schon viel länger gedauert hat, als es eigentlich vorgesehen war. Einesteils liegt es daran, dass ich mich während der vergangenen Tage intensiv mit anderen Sachen beschäftigt habe, andererseits aber auch - bedingt durch das ständig trübe Wetter und die um diese Jahreszeit kaum vorhandenen Motive - an der fehlenden Motivation, meine Kamera auf meinen Spaziergängen mitzunehmen. 
Gelaufen bin ich etliche Kilometer. Das mache ich bei jedem Wetter. Ich gehöre zu den Menschen, die ihre Gedanken spazieren führen müssen. Aber auch mit anderen Entspannungstechniken habe ich mich ausgiebig beschäftigt und habe einiges gefunden, was ich bequem in meinen Alltag einbauen kann und was mir in bestimmten Situationen schon geholfen hat, erst gar keinen Stress aufkommen zu lassen.
Neben dem Lesen habe ich auch das Basteln wieder für mich entdeckt. Wenn man sich intensiv mit Papier, Schere und Klebstoff beschäftigt, kann dies auch sehr entspannend sein und bei gutem Gelingen gibt es die Glücksmomente noch gratis mit dazu.
Neue Fotos habe ich im Moment nicht, aber auch das wird sicher wieder kommen.
Jetzt werde ich erst einmal wieder mit meiner Bloggerrunde beginnen und dann werden wir weitersehen.

Eure Jutta


Sonntag, 5. November 2017

Kleine Pause




Ich habe noch die letzten Tage überlegt,
aber ich werde jetzt doch eine kleine Pause einlegen.
Irgendwie ist im Moment bei mir die Luft raus 
und heute beim Spazierengehen habe ich festgestellt,
es ist auch mal schön, ohne Kamera loszuziehen.

 



Bis bald!

Eure Jutta

 

Montag, 30. Oktober 2017

Ein kleines Intermezzo ...




... am heutigen Vormittag habe ich für einen Spaziergang genutzt.
Dann kam schon wieder der nächste Regen.

 



Vielen Dank für's Anschauen!

Eure Jutta

 

Donnerstag, 26. Oktober 2017

Eine Holzkeule???




Ich hatte Euch ja noch einen zweiten absonderlichen Kandidaten
aus dem Reich der Pilze versprochen.

Nicht weit von der Stelle entfernt, wo ich den Erdstern gefunden habe,
erweckte ein große Ansammlung dieser ulkigen Stäbchen meine Aufmerksamkeit.

Es handelt sich hierbei um die

Geweihförmige Holzkeule (Xylaria hypoxylon).

Sie gehört zu den Schlauchpilzen und bildet 2 bis 5 cm lange Sammelfruchtkörper.
Noch nicht reife Fruchtkörper erinnern in der Form an Geweihe
und sind an den Spitzen durch zahlreiche Sporen weiß bepudert.

Die Geweihförmige Holzkeule ist Bewohner von Laubholzstümpfen
und abgefallenen Ästen.
Sie hat eine sehr zähe Konsistenz und ist daher nicht zum Verzehr geeignet.








Vielen Dank für's Anschauen!

Eure Jutta